Nachhaltige und ethische Lieferketten

Bei Scotch & Soda entwerfen wir unsere Kleidungsstücke mit großer Sorgfalt und Liebe zum Detail. Dieselbe Liebe und Aufmerksamkeit findet sich auch in der Art und Weise, wie wir unsere Kleidungsstücke produzieren. Verantwortungsvolle Mode beginnt bei den Materialien und den Menschen und Produzenten, die das fertige Kleidungsstück kreieren. Es ist ein komplexer Prozess, in dem Expertise und Handwerkskunst durch eine Reihe von Schritten zusammenkommen, bekannt als die Lieferkette. Wir wählen genau aus, mit wem wir zusammenarbeiten und arbeiten daher nur mit Fabriken und Herstellern zusammen, bei denen strenge Umweltrichtlinien und gute Arbeitsbedingungen gewährleistet sind. Scotch & Soda ist stolz auf diese langfristigen Beziehungen, die zum Teil schon seit über 20 Jahren bestehen. Als vertrauensvolle Geschäftspartner sind sie grundlegend für den einzigartigen Scotch & Soda Design- und Produktionsprozess.
Sustainable and ethical supply chains

SOZIALE VERANTWORTUNG

Unser Ziel ist es, mehr Einheit in die Welt zu bringen, ein faires Arbeitsumfeld für jeden Einzelnen zu schaffen und für Inklusion einzutreten, intern sowie extern.

Im Jahr 2013 wurden wir Mitglied der Amfori Business Social Compliance Initiative (Amfori BSCI), dem führenden globalen Wirtschaftsverband für transparenten und nachhaltigen Handel. Amfori ist eine geschäftsorientierte Initiative für Unternehmen, die sich für die Verbesserung der Arbeitsbedingungen in der globalen Lieferkette einsetzt. Ihr Kodex orientiert sich an internationalen Rahmenwerken zu Menschenrechten und Arbeitsstandards, darunter die Universal Declaration of Human Rights, die Children's Rights and Business Principles, UN Guiding Principles for Business and Human Rights und die OECD Guidelines, sowie die Konventionen und Empfehlungen der International Labour Organisations (ILO), die für die Verbesserung der Arbeitsbedingungen in der Lieferkette relevant sind.

Hier findest du unsere jährliche Erklärung zum Modern Slavery Act, Geschäftsjahr bis Mai 2021.

GRUNDSÄTZE UND RICHTLINIEN

Wir bei Scotch & Soda haben uns dazu verpflichtet, die Menschenrechte in unserer gesamten Lieferkette zu achten. Zahlreiche Arbeitnehmer sind weltweit an unseren Geschäftsaktivitäten beteiligt und wir möchten sicherstellen, dass ihre Rechte, Gesundheit und Sicherheit während des gesamten Produktionsprozesses unserer Kollektionen respektiert und geschützt werden.

Unsere Grundsätze und Richtlinien legen die ethischen Anforderungen, Verhaltensweisen und Bedingungen fest, die wir von unseren Geschäftspartnern aber auch von uns selbst erwarten. Um diejenigen zu schützen, die einem ungerechten oder unsicheren Arbeitsumfeld am wahrscheinlichsten ausgesetzt sind, haben wir unsere sozialen Grundsätze um detaillierte Richtlinien erweitert – als Leitfaden für all unsere Geschäftspartner. Unsere aktualisierten Dokumente findest du hier:

LISTE EINGESCHRÄNKT VERWENDBARER SUBSTANZEN

Wir haben eine Liste mit über 100 Chemikalien (einschließlich chemischer Finishes und Verfahren), die wir bei der Herstellung unserer Kollektionen nicht verwenden, dokumentiert in der Scotch & Soda Restricted Substance List (RSL). Alle unsere Lieferanten verpflichten sich zur Einhaltung der RSL-Liste, die sicherstellt, dass die Gesetzgebung zur ordnungsgemäßen Verwendung von Chemikalien und Substanzen eingehalten wird. Um die Einhaltung der RSL zu gewährleisten, werden unsere Produkte regelmäßig von zertifizierten Testlaboren überprüft.

TRANSPARENZ

Der Weg zu einem fertigen Kleidungsstück ist ein komplexer Prozess, der in vier Stufen unterteilt werden kann. Jede von ihnen repräsentiert einen anderen Teil des Prozesses. In Stufe 1 fallen die Fabriken, die für die Produktion, die Verarbeitung sowie für das Zusammensetzen des fertigen Kleidungsstücks verantwortlich sind. Stufe 2 umfasst die Hersteller, die sich um die Produktion und das Finishing des Materials kümmern. Stufe 3 sind die Fabriken, die die Rohstoffe verarbeiten und Stufe 4 sind die Farmen und Züchter der Rohstoffe. Von den Rohstoffen bis zum fertigen Kleidungsstück ist es unser Ziel, komplett transparent zu sein, wo und wer deine Kleidung herstellt. Der Prozess des Supply Chain Mappings ermöglicht es uns, unsere sozialen und ökologischen Auswirkungen zu messen und effektive Ziele für Verbesserungen zu setzen.

OPEN APPAREL REGISTRY

Damit uns das gelingt, veröffentlichen wir unsere Supply Chain Daten über eine Zusammenarbeit mit dem Open Apparel Registry (OAR). Das Open Apparel Registry ist ein Open-Source-Tool, das jegliche Supply Chain Daten darstellt und für alle Stakeholder verfügbar macht. Hier findest du unsere Daten.

WO WIR PRODUZIEREN

Wir produzieren in 12 Ländern und arbeiten mit einer Reihe von Fabriken in jedem Gebiet. Unsere Hauptproduktionsländer sind China, Indien und die Türkei, wie auf dieser Karte visualisiert, in denen der Prozentsatz den Anteil der Fabriken innerhalb unseres Produktionssystems darstellt.
Eine vollständige Liste unserer Stufe 1 und Stufe 2 Lieferanten kann hier heruntergeladen werden.
Letzte Aktualisierung: Mai 2022
Better materials

Bessere Materialien

Mehr erfahren
Our cotton commitment

Unsere Baumwoll-Verpflichtung

Mehr erfahren
Our mission

Unsere Mission

Mehr erfahren
Our partners

Unsere Partner

Mehr erfahren

Unsere App herunterladen