Social responsibilty

Kunst bedeutet sich kümmern.

Bei Scotch & Soda werden die Kleidungsstücke mit viel Hingabe und Liebe zum Detail entworfen.

Und genau diese Liebe und Hingabe findet sich ebenfalls in der Produktion dieser Kleidungsstücke wieder. Eine unserer obersten Prioritäten ist es, unser Business mit enormer Rücksicht auf unsere Umwelt zu betreiben. Wir nehmen die Herausforderung an, unsere Mode nachhaltiger herzustellen und die Arbeitsbedingungen in der Modeindustrie zu verbessern. Es ist unser Bestreben, den Arbeitern in unserer Wertschöpfungskette faire, soziale, gesunde und sichere Voraussetzungen zu bieten. Aus diesem Grund haben wir eine CSR-Richtlinie mit einem klaren Fokus auf die Arbeitsbedingungen in den von uns beauftragten „Cut, Make and Trim“-Fabriken (CMT) entwickelt. Hier befindet sich nämlich der beschäftigungsintensivste Teil unserer Wertschöpfungskette. Derzeit arbeiten wir an der Erweiterung unserer CSR-Richtlinie mit Zielen, die in Kürze hier veröffentlicht werden.
Carefully crafted and with fine attention to detail

2006 wurde unser eigenes Managementsystem mit entsprechendem Verhaltenskodex für unsere Lieferanten eingeführt. Unabhängige Prüfungsfirmen führten jährliche Audits durch und entwickelten Aktionspläne zur Mängelbehebung, um die erforderlichen Verbesserungen umzusetzen. Mit wachsenden Umsätzen entschlossen wir uns darüber hinaus, unsere unternehmerische Verantwortung noch weiter auszudehnen und traten 2013 der Business Social Compliance Initiative (BSCI) bei. Siehe auch  http://www.bsci-intl.org. Die BSCI ist eine Wirtschaftsinitiative für Unternehmen zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen in einer weltweiten Wertschöpfungskette. Sie bietet mehr als 1.000 Unternehmen auf der ganzen Welt einen einheitlichen Verhaltenskodex und unterstützt sie Schritt für Schritt bei dessen Umsetzung.

Der Ansatz der BSCI basiert in erster Linie auf dem Prinzip der Überwachung der Wertschöpfungskette durch externe, von der Social Accountability Accreditation Services (SAAS) anerkannte Prüfer. Darüber hinaus werden die Lieferanten mit umfangreichen Informationen zur Verbesserung ihres Wissens und ihrer Fähigkeiten versorgt sowie aktive Dialoge zwischen Interessenvertretern der relevanten Sektoren zum Austausch von Erfahrungen und Kenntnissen zur Nachhaltigkeitsrichtlinie angeregt.

Der BSCI Verhaltenskodex besteht aus 13 Standards inklusive Verboten zu Diskriminierung, exzessiven Überstunden und Kinderarbeit. Unabhängige, dritte Prüfer führen regelmäßige Audits durch, wodurch wir unsere Lieferanten weltweit überwachen können. Wir selbst besuchen diese Fabriken ebenfalls regelmäßig, um die Zusammenarbeit zu besprechen und die Wichtigkeit guter Arbeitsbedingungen in puncto Gesundheit, Sicherheit und Mindestlöhne für die Mitarbeiter zu betonen. Wir investieren in die gute und langfristige Beziehung zu unseren Lieferanten, und das BSCI Überwachungssystem hilft uns dabei festzustellen, ob unsere Lieferanten den BSCI Verhaltenskodex sowie unsere eigenen Anforderungen erfolgreich umsetzen.

Im Falle einer Nichteinhaltung des BSCI Verhaltenskodexes leiten wir Maßnahmen zur Mängelbehebung mit noch häufigeren Audits ein. Sollten grobe Verstöße gegen den Verhaltenskodex vorliegen und der Lieferant nicht gewillt sein, Verbesserungen einzuleiten, gilt der Vertrag als beendet.

Darüber hinaus sind wir jederzeit bestrebt, unsere CSR-Richtlinie zu erweitern. Die Vision einer noch nachhaltigeren Welt ist eine Reise, die nur mit Entschlossenheit, Leidenschaft und Teamwork ans Ziel führt. Solltest du Ideen, Anmerkungen oder Fragen zu unserer CSR-Richtlinie haben, teile uns diese gerne mit unter  csr@scotch-soda.com.