Meet the Creatives: Blair Breitenstein

Für uns hat die renommierte Modezeichnerin eine exklusive Capsule Kollektion entworfen. Blicke im ersten Teil unserer neuen Serie hinter die Kulissen und betrete eine Welt der kreativen Köpfe, die unsere Kollektion dieser Saison beeinflusst haben.

Date

Monday, 19 August 2019

Share

Blair Breitenstein
Modezeichnerin

Blair Breitenstein ist bekannt für ihre verschwommenen Kohle- und Wasserfarbenzeichnungen von hinreißenden Mädchen mit rehbraunen Augen. Diese Meisterwerke machten sie zum Liebling der Kunstszene. Für die neue Kollektion ließen wir uns in dieser Saison von den Musen und Machern der Kunstwelt inspirieren und haben sie daher um eine Kollaboration gebeten. Das Ergebnis: unsere neue Capsule Kollektion für Herren, Damen und Kids. Im Interview verrät uns die in Seattle aufgewachsene Künstlerin aus New York mehr über ihre künstlerische Inspiration, wie Fashion und Zeichnungen zusammenpassen und wie man aus Fehlern etwas Großartiges kreiert.
image

„Bei den Mädchen, die ich zeichne, schwingt immer ein bisschen 60er-Flair mit. Brigitte Bardot inspiriert meine Arbeit, genauso wie die Werke von Henri Matisse.“

„Wie ich meine Kunst beschrieben würde? Skurril, zugänglich, übertrieben, expressiv, farbenfroh, modern.“
image

„Ich liebe alle Pieces der Kollektion. Die Farben sind erdig – wie Ringelblumengelb und Blau – und doch strahlen die Bilder immer ein wenig Punk aus.“

„Ich liebe es auch, wie die Designer meine Zeichnungen mit ihren Designs vereinten. Modezeichnungen auf subtile Art und Weise tragen – das ist wahrlich einzigartig.“
New in women
New in women
New in men
image

„Ich radiere nie etwas weg – ich akzeptiere meine Fehler. Ich denke, sie verleihen meiner Arbeit einen Hauch Verspieltheit.“

„Ich lasse mich von vielen Fotos inspirieren. Ich leihe mir eine Pose von diesem und einen Gesichtsausdruck von dem anderen – und dann zeichne ich einfach. Ich setze meine Bilder ungern auf.“
image
„Durch Modezeichnungen kann ich meine Liebe zu Fashion zum Ausdruck bringen. Ich schätze Kleidung sehr – die Formen, Farben und Strukturen. Allerdings mag ich es auch bequem, weshalb mein Kleiderschrank meine Fashion-Liebe nicht immer widerspiegelt – meine Zeichnungen aber schon!“